Fugenmörtel

Sortieren nach:

Wasserdurchlässig / geeignet für 3mm Fugen / empfehlenswert für keramische Terrassenplatten
€49,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wasserdurchlässig / geeignet für 3mm Fugen / empfehlenswert für keramische Terrassenplatten
€49,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wasserdurchlässig / geeignet für 5mm Fugen
€44,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wasserdurchlässig / geeignet für 3mm Fugen / empfehlenswert für keramische Terrassenplatten
€49,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wasserdurchlässig / geeignet für 3mm Fugen / empfehlenswert für keramische Terrassenplatten
€49,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wasserdurchlässig / geeignet für 5mm Fugen
€44,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wasserdurchlässig / geeignet für 5mm Fugen
€44,95 (Stück) *
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Fugenmörtel

Der Gesamteindruck des verfliesten Treppenaufganges und des Bodens wird ganz entscheidend durch die Fugen geprägt. Schon beim Verlegen muss die Fugenbreite mit der Größe der Fliesen in Einklang gebracht werden. Je größer die Fliese, desto breiter sollte die Fuge sein.Eine gleichmäßig durchgehaltene Fugenbreite versteht sich eigentlich von selbst. Eingequetschte oder zu kleine Anschnittfliesen stören das Bild. Nach der Breite der Fuge richtet sich auch die Beschaffenheit des Fugenfüllers, denn nicht jeder Mörtel ist für jede Fugenbreite anwendbar.

Er muss wasser­undurchlässig, frostsicher, hochbelastbar und flexibel sein. Die Frage nach der Farbe des Fugenmörtels lässt sich für den Außenbereich leicht beantworten.

Ständige Verschmutzungen lassen die Fugen nach einiger Zeit sowieso grau erscheinen. Aus diesem Grunde ist ein grauer, farbpigmentfreier Fugenmörtel zu empfehlen. Das Erscheinungsbild der gefliesten Fläche ändert sich nicht wesentlich und bleibt einheitlich.

Eine ausfüllende Arbeit
Der letzte, aber nicht der unwichtigste Arbeitsgang beim Verlegen von Fliesen ist das Verfüllen der Fugen. Es erscheint so einfach, es sind jedoch einige Punkte zu beachten, um nicht das ganze Ergebnis der Verlegearbeiten zunichte zu machen.

Mit der Arbeit kann ca. 2 – 3 Tage nach dem Verlegen der Fliesen begonnen werden. Als Werkzeuge werden Kelle, Gummischieber mit langem Stiel, Schwammbrett, Schwamm und ein weicher Lappen benötigt. Sehr zu empfehlen sind Knieschützer.Das Verfugen der Sockelleisten und die anschließende Reinigung des Bodens muss wohl oder übel auf den Knien rutschend ausgeführt werden. Der fließfähig angerührte Mörtel wird auf den Fliesen ausgegossen und diagonal zum Fugenverlauf in die Fugen durch ständiges Hin- und Herwischen eingeschlämmt.Offenporige, saugende Beläge sind vor dem Beginn der Arbeiten vorzunässen. Die Arbeiten im Außenbereich sollten nicht bei praller Sonne ausgeführt werden, um ein zu schnelles Austrocknen der Fugen zu vermeiden.Man beginnt mit einer kleinen Fläche, um sich an die Arbeit mit diesem Material zu gewöhnen. Im weiteren Verlauf kann dann großflächiger gearbeitet werden. Bei Bodenplattierungen wird die Fläche unmittelbar nach dem Ausschlämmen mit trockenem, unangemachtem Fugenmörtel abgestreut und einige Minuten danach mit dem Gummiwischer wieder abgefegt.Nach dem Anziehen, d. h. wenn der Fugenmörtel nicht mehr herausgerieben oder herausgewaschen werden kann, wird sofort mit der Feinreinigung des Bodens begonnen. Mit einem großen, feuchten Schwamm, der immer wieder ausgewaschen werden muss, werden die Flächen gereinigt.Dann noch verbleibende Schleier werden mit einem trockenen Tuch wegpoliert. In ganz hartnäckigen Fällen kann noch mit einem Zementschleierentferner nachbehandelt werden. Da die Fugen noch nicht ganz durchtrocknet sind, müssen sie vor Regen, Frost und zu schneller Austrocknung durch Abdecken mit einer Folie geschützt werden.

Wir bieten Fugenmörtel für 3mm und 5mm Fugen in 3 versch. Farben.

 

U maakt gebruik van een verouderde versie van
Internet Explorer, klik hier om deze te updaten.
x